Archiv für August 2010

Anarchistisches Netzwerk Südwest* gegründet

Am 28. Au­gust haben wir im Rahmen einer Soli-Cock­tailbar in Mann­heim die Grün­dung des An­ar­chis­ti­schen Netz­werks Süd­west* ge­feiert. Zeit­gleich ist un­sere Web­site ver­öf­fent­licht worden. Wir do­ku­men­tieren an dieser Stelle un­sere Grün­­dungs­­er­­klä­rung.

Wer sind wir?

Das An­ar­chis­ti­­sche Netz­werk Süd­west* ist ein Zu­­sam­­menschluss von li­­ber­tären bzw. an­ar­chis­ti­­schen Gruppen und Ein­­zel­­per­­sonen aus dem „süd­west­­li­chen“ Teil des deutsch­­spra­chigen Raumes, also dem Saar­­land, Rhein­­land-Pfalz, Baden-Wür­t­tem­­berg, aber auch aus Ost­­frank­reich und der Nord­schweiz.

Die in diesem Netz­werk tä­tigen Gruppen eint das Ziel, eine so­­li­da­ri­­sche, re­­spek­t­volle, ge­walt- und herr­­schafts­freie, also eine eman­­zi­pa­to­ri­­sche Ge­­sell­­schaft auf­­zu­­bauen. (mehr…)

Immer in der G19

So.-Fr.: 11 Uhr bis 18 Uhr – Infoladen, Cafe, Bibliothek, offene Küche, Umsonstladen.
Freitags ab 19 Uhr: FAU-Kneipe
Unregelm.: Infoveranstaltungen, Kneipen, Konzerte, Kino…

Betriebsbesetzung in Freiburg

In Freiburg haben die 85 MitarbeiterInnen des insolventen Leuchtenherstellerts Spektral ihren Betrieb auf der Haid besetzt. Dazu berichtet die Badische Zeitung:

Eskalation im Konflikt um die insolvente Freiburger Leuchtenfirma Spectral: Die potenziellen neuen Eigentümer wollen offenbar die Halle leer räumen. Die Belegschaft besetzte daraufhin das Gebäude. Die Polizei versucht zu vermitteln. (mehr…)

Antifa-Zugtreffpunkte für Ludwigshafen & Karlsruhe

Für den 14. August 2010* rufen Nazis unter dem Motto „Normal ist anders! Für die traditionelle deutsche Familie! Gegen Gendermainsteam!“ (sic!) zu einer Demonstration in Ludwigshafen auf. Anlass der am gleichen Tag stattfindende Christopher Street Day in Mannheim. Eine Woche später, am 21. August 2010, wollen Nazis in Karlsruhe einen Heß-Gedenkmarsch durchführen. Aus Richtung Freiburg gibt es gemeinsame Antifa-Zugfahrten zu den Protesten. (mehr…)

Die ultimativen „Wir haben in der Nacht auf den…“ – Tage | 14. – 17. Oktober

Bevor der Sommer ganz vorüber ist, wollen wir die letzten warmen Nächte am Rande des Schwarzwald mit direkten Interventionen und antikapitalistischen Aktionen begehen.

Wir sind autonome und anarchistische Gruppen und Einzelpersonen aus denen sich die Freiraumkampagne Plätze. Häuser. Alles (PHA) zusammensetzt. Die PHA-Kampagne hat den Anspruch mit dem herrschaftsüberfrachteten Normalzustand zu brechen und selbstbestimmte Räume zu erkämpfen und zu verteidigen. In den letzten Monaten gab es in diesem Zusammenhang diverse Aktivitäten wie Hausbesetzungen, unangemeldete Partybesetzungen, spontane Demos und Straßenfeste. Auch wurde die überregionale Vernetzung vorangetrieben und ein uns alle innewohnender Reisechaotismus praktiziert. Im Rahmen der linksradikalen PHA-Kampagne wollen wir nicht nur reagieren sondern in die Offensive gehen, da uns ein grundsätzlichen Antagonismus gegenüber der von Ausbeutung und Ausgrenzung geprägten Gesellschaft eint. Wir kriegen nur wofür wir Kämpfen! (mehr…)