Archiv für April 2011

Pöbelbullen besetzen Johann-Sebastian-Bach-Straße – Straßenfest verschoben

JoSeBa - Ungebetenen GästeDas angekündigte Straßenfest in der Johann-Sebastian-Bach-Straße musste leider aufgrund massiver Pöbeleien und bewaffneten, gewaltbereiten Gästen spontan verlegt werden. Über 100 Bullen waren unserer Einladung gefolgt. Allerdings wollten diese offensichtlich lieber alleine feiern, weitere Gäste wurden nicht in die komplett zugeparkte Straße eingelassen. Ein Anwohner der Bach-Straße zeigte sich verwundert: „Ich hatte mit einem buntem Fest gerechnet, aber dann war alles nur schwarz und grün und voller Knüppel“.
(mehr…)

Solidarität mit den Heidelberger Besetzer_innen! Her mit dem AZ!

Im Anschluss an die Heidelberger Nachttanzdemo vom 16. April wurde die „Alten Eppelheimer Straße 80“ von Autonomen besetzt. Seit dem Aus für das AZ im Jahr 1999 gab es nur punktuell neue Besetzungen in Heidelberg, der Kampf für ein selbstbestimmtes Zentrum für (Gegen-) Kultur und Politik jedoch hat die Zeit überdauert. So gab es immer wieder Aneignungsaktionen (Chronologie bei autonomes-zentrum.org/archiv), Partybesetzungen, Demonstrationen und direkte Aktionen, die den Bedarf nach einem solchen Raum Nachdruck verleihen konnten. Auch die gestrige Besetzung wurde von einem irrsinnigen Bulleneinsatz beendet. Doch das die Ideen und Ansprüche der Freiraum-Szene – 1.200 Menschen beteiligten sich an der diesjährigen Nachttanzdemo – nicht totzukriegen sind, dürfte auch den Bullen und Parlamentarier_innen langsam dämmern. (mehr…)

Straßenfest in der Johann-Sebastian-Bach-Straße

Am Donnerstag, den 21.04 gibts ab 17:00 Uhr in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Freiburg ein buntes Straßenfest gegen Gentrifizierung und Verdrängung. Mit Live-Musik und offener Bühne, Getränken, Workshops, Jonglage und Artistik, gemütlichen Feuertonnen und vielen Informationen zur J.S.-Bach-Straße, sozialen Verdrängungsprozessen und den Irrwegen der Freiburger Stadtbaupolitik. Dazu ein offenes Abendessenbuffet, bringt doch was mit, gerne vegan

Die Häuser in der Johann-Sebastian-Bach-Straße gehören zu den letzten in Herdern, in denen es noch günstigen Wohnraum gibt. Doch die Freiburger Stadtbau hält die Wohnungen für „nicht entwicklungsfähig“ und will sie daher abreisen und durch eure Neubauten ersetzen. Die bisherigen Mieter_innen werden die neuen Mieten nicht bezahlen können. Die angebotenen Ersatzwohnungen sind allesamt deutlich teurer als die in der Bach-Straße. Obwohl die Stadtbau keine Miete für das Grundstück zahlen muss, soll es hier in Zukunft keinen sozialen Wohnungsbau mehr geben. Stattdessen will die Stadtbau mit teurem Wohnraum maximale Gewinne erzielen, weil der Markt es eben hergibt.
(mehr…)

Freiraum-Sponti

Am 13.04.2011 fand in der Freiburger Innenstadt eine kleine und bunte Freiraum-Spontandemonstration statt. Los ging es an dem fast ein Jahr besetzten Häuschen in der Gartenstraße 19. Ungefähr 50 wohlgelaunte Menschen zogen farbenfroh mit einer Einkaufswagenparade zum Rathaus. Dort wurden ein Matratzenlager errichtet und viele Flugblätter verteilt, um die Menschen auf die Verdrängung in der Johann-Sebastian-Bach-Straße und überall aufmerksam zu machen. Der Abend klang im Schatten des Rathauses bei fröhlicher Gitarrenmusik, Ballspielen und Diskussionen mit interessierten Menschen gemütlich aus.
(mehr…)

Busfahrt aus Freiburg zu den Antifa-Aktionen am 1. Mai in Heilbronn

Es wird aus Freiburg eine gemeinsame Busfahrt zu den Antifa-Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai in Heilbronn geben. Die Tickets kosten 10 € ermäßigt bzw. normal 15 €.

Erhältlich sind die Ticketes hier:

15.04.2011 | 21 Uhr | Solikonzert (electro/dub/hiphop) für die Anarchistische Gruppe Freiburg | KTS, Basler Straße 103

ab dem 16.04.2011 in der JosFritz-Buchhandlung (Wilhelmstraße 15)

Alle weiteren Infos zum Bus: antifabus.tk